Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Bele-RP. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Celandril

Virtuose

  • »Celandril« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 363

Sippe: Schattenklingen

Charaktere: Jede Menge davon.

Level: 29

Erfahrungspunkte: 241 979

Nächstes Level: 242 754

Danksagungen: 621

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 10. Juli 2017, 17:13

Der Vorhof zur Hölle - oder eben doch nicht. - Loreprojekt -

Huhu ihr Lieben :)

Ich werfe mal wieder etwas an umhergeisternder Ideen in den virtuellen Raum, wo es da gerade so leer ist.


Wichtig! Das ist bisher nur eine Idee, und noch kein fester Plot! Ich mache sowas nur bei ausreichendem Interesse.

Die Idee ist, unabhängig von einer "offen" bespielten Wache in Bree, ein Wachen-Lore-Projekt zu beginnen.

Kurz wie ich dazu komme, und was ich mir dabei vorstelle:
 

Wenn man im RP nach Bree kommt, hat man je nach Ausrichtung eine riesige, bunte Völkermischung beim Partymachen vor sich, oder untereinander konkurrierende Schwerverbrecher, die vor keiner noch so großen Greultat zurückschrecken.

Täglich ein Konzert, oder täglich eine Leiche... was durchaus schön ist, Spaß macht und auch zum Mitspielen einlädt.

Aber -

Nach Tolkien ist Bree tatsächlich nur ein etwas überdimensionales Menschen-Dorf, dessen Einfluss sich ausschließlich auf den durchgehenden Handelsstraßen begründet. 

Wenn hier drei Leute ermordet werden, dann steht vermutlich jeder Einwohner mit der Pike vom Großvater auf dem Marktplatz, "um für Ordnung zu sorgen" , bis irgendwer dafür verurteilt wurde, weil es einfach nicht so viele Einwohner gibt , dass das nicht enorm reinhauen würde. Jeder kennt jeden, und wen man nicht kennt, der wird vermutlich eine ganze Weile eher skeptisch angeschaut.

Um nach 'Lore' zu spielen, ist mMn vieles, was tendenziell vielen Spaß macht, zur Zeit schlicht zu viel des Guten.

Einfache Stadt - einfache Leute.
Einfache Probleme - einfache Wache.

( Das soll prinzipiell keine Lore-Diskussion werden, aber mit Tolkientexten begründete (Gegen-)Argumente sind natürlich gerne gesehen. )


Wie das Projekt laufen würde:

Gebraucht würden etwa 4-5 Spieler, gerne mit Erfahrung im Lorespiel, aber auch lernbereite Neulinge, aus denen sich die Wache zusammensetzt.

Aufbau ist denkbar einfach:

Alle Wachen sind sog. Stadtbüttel mit fester Ausrüstung, die alle einem Oberbüttel unterstehen, der nicht aktiv bespielt wird (Plotleiter).

Es wird feste Termine geben, voraussichtlich einmal die Woche.

Es wird zwingend nach Lore gespielt, reden kann man über vieles, aber an noch so dicken Haaren Herbeigezogenes hat genug Platz im "normalen" Bree.

Um das gleich eindeutig zu machen :

Keine Elben
Keine Adligen
Keine Verbrecherorganisationen
Keine Zwerge oder Hobbits innerhalb der Wache
Keine "Zugezogenen" aus Gondor oder sonstwo am Hintern der Welt, es sei denn es ist sehr gut begründet.



Was die Wache gerade "tut" wird immer im Forum einsehbar sein, ein Einstieg soll für Interessierte zu jedem Zeitpunkt möglich sein.

Von OoC - Heimlichkeiten zur "Verschleierung" von irgendwas halte ich nicht viel. Ich gehe davon aus, dass jeder beteiligte Spieler in der Lage und willens ist iC - Informationen und OoC - Informationen für sich zu trennen bzw sinnvoll zu verwerten.

Was hingegen im "normal bespielten" Bree geschieht, werde ich vollkommen ignorieren.
Ich weiß, dass es dort viele liebe Rollenspieler gibt, die ihre Charaktere über Jahre hinweg aufeinander eingespielt haben,nur passt da einiges nicht mit dem angestrebten strengen Lore- Maßstab zusammen.
Und bevor ich einen Char auf ignore nehmen muss, weil der meinem konservativen Breeländer nachdrücklich erklärt, er wäre ein Halbelb, oder dass da gerade eine zerstückelte Leiche in der Gasse gefunden worden wäre, da blende ich für diesen Plot lieber alles aus was dort vor sich geht ^^

(Hmmhmm, das Cel ist böseböse LorePolizei. Deshalb bin ich auch in der lore-igsten Loresippe überhaupt  ;) )

Das ist natürlich keineswegs ausgrenzend oder gar boshaft gemeint, schließlich spiele ich auch gerne auf der anderen Seite des Vorhangs mit.

Aber anders lässt sich ein LoreProjekt an diesem Ort und in dieser Form nicht umsetzen, wie man mMn inzwischen sehen konnte.


Zu dem, was gespielt werden würde:

Ein größerer Plot, dem man über verschiedene Hinweise und derartiges nach und nach auf die Schliche kommen kann, eingebettet in kleinere Erlebnisse, die sich mit alltäglichen Wachaufgaben abwechseln.

In dieses Gewebe lassen sich mühelos Probleme von anderen Mitspielern eingliedern, sofern sie nicht einer der Grundregeln zuwiderlaufen.

Ich werde nicht anfangen, in einem Lore - Bree Gotham nachzuspielen.


Soweit ^^

Nun ist es natürlich erstmal interessant, wer und ob überhaupt wer, sich da interessieren würde. Denn dass das viel zu tun wird ist mir klar. Und wie so oft erwähnt, meine Freizeit ist nicht gerade üppig bemessen, weshalb ich diese Idee eben auch nur weiter verfolgen werde, wenn genug an Echo kommt.

Ansonsten...Meinungen, Anregungen, Verbesserungsvorschläge - am liebsten natürlich von Leuten, die auch mitspielen würden. Macht ja am meisten Sinn, hm? ^^


LG
Cel
Forget about your pain.
We live to entertain!
Dear customer, we only want you to smile.
Everything's fine, dear.
You know we're all friends here.
Stay all you like, we'll be here for a while.



http://hdro-schattenklingen.de/

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Vyzra (10.07.2017), Millaray (11.07.2017)

Culrod

Lehrling

Beiträge: 43

Sippe: Advokaten

Level: 19

Erfahrungspunkte: 22 149

Nächstes Level: 22 851

Danksagungen: 53

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 11. Juli 2017, 09:48

Im Moment laufen einige Plots. Selbst in einem ruhigen Dorf kann es Morde geben. Das wäre schade wenn die Wachen in einem Paralleluniversum arbeiten und in sich zu eingeschränkt gedacht. Denken wir an Bumblo von Zafkan einem Verbrecher der verurteilt wurde. Morde gilt es auf zu klären. Den Gerüchten zu Folge ist eine Wirtin verschwunden. Auch wenn Jeder, Jeden kennt bedeutet das nicht im Umkehrschluss, das alles gleich ans Tageslicht kommt, der möglichen Tatsache geschuldet das nicht Jeder, Jedem wohlgesonnen ist. Die damalige Stadtwache ist solchen und auch anderen Fällen nachgegangen hat Akten angelegt, Ermittlungen eingeleitet. Daraus folgt, sollte ein Verdächtiger ins Gefängnis wandern, wegen dringendem Tatverdacht dort konsequent einsitzen und nicht zwei Stunden später in Bree rumlaufen. Culrod kommt aus Gondor ist eingetragener Bürger der Stadt Bree und damit von Amtswegen Breeländer. Das Ganze habe ich über Jahre erspielt. Mein Senf dazu :D

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Celandril (11.07.2017), Millaray (11.07.2017)

Tigeke

Geselle

Beiträge: 38

Charaktere: Seit meinem Neuanfang auf Belegaer spiele ich eigentlich nur noch Tigeke.

Level: 15

Erfahrungspunkte: 6 002

Nächstes Level: 7 465

Danksagungen: 120

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 11. Juli 2017, 11:56

Vorab: Ich habe und hatte nie einen Char in Bree, weshalb ich nicht unbedingt die Lage von Innen heraus beurteilen kann.

Dennoch muss ich gestehen, dass als ich die Nachrichten in der Gerüchteküche las, mir zuerst dachte "meint er das ernst?" und "wird das auch von anderen ernst genommen?". Nicht weil ich das RP anderer nicht wertschätze, sondern weil es für mich persönlich einfach sehr abwegig erschien, dass etwas derartiges in Bree passieren würde. Sicher ist auch in Bree nicht alles Friede Freude Eierkuchen, aber das erschien mir ein wenig extrem. Das böseste was meines Wissens nach laut Tolkien selbst in Bree war, war Lutz Farning, der sein Pferd schlecht behandelte und später mit Saruman das Auenland angreifen wollte.
Dazu muss man aber natürlich auch sagen, dass Tolkien gerade am Anfang des Herrn der Ringe noch relativ freundlich schrieb und möglicherweise noch mehr unter der Oberfläche stecken könnte.
Und ich sehe natürlich auch, dass die Stadtwache etwas zu tun haben möchte, wenn es schon eine gibt und das ständige durchsuchen von Händlern oder Taschendieben auf Dauer langweilig werden könnte.
Was laufende Plots angeht: Sie können ja durchaus weiterlaufen. Nur werden sie wohl von manchen nicht mehr berücksichtigt werden (können), je nah dem, wie genau man es mit der Lore hält.
Und schließlich zu Celandril: Ich halte es nicht für unmöglich, dass es Hobbits innerhalb der Wache geben könnte, da ja durchaus welche im und auf dem Hügel von Bree leben. Sicher sind die meisten Hobbits eher faul (keine Beleidigung an alle leidenschaftlichen Halbling-Spieler) und friedlich, aber dass es ausnahmen gibt, beweisen uns ja Bilbo und co. Eben sowenig einen gut eingespielten Dunadan/Gondorer, wobei dort die Betonung natürlich auf "eingespielt" liegt.

Soviel also zu meiner Meinung diesbezüglich ^^

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Celandril (11.07.2017), Vyzra (11.07.2017)

Culrod

Lehrling

Beiträge: 43

Sippe: Advokaten

Level: 19

Erfahrungspunkte: 22 149

Nächstes Level: 22 851

Danksagungen: 53

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 11. Juli 2017, 12:17

Nehmen wir an die Wachen kommen nach Bree und werden auf die Ereignisse, die von vielen ernst genommen werden angesprochen. Die Wache wird, wie ich es verstanden habe, die Ereignisse ignorieren und ihr eigenes Ding machen. Ob das in der Konsequenz klappen wird? Ich habe meine Zweifel. Sollten Akten angelegt werden, dann schalte ich das Unterforum frei.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Celandril (11.07.2017), Millaray (11.07.2017)

Celandril

Virtuose

  • »Celandril« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 363

Sippe: Schattenklingen

Charaktere: Jede Menge davon.

Level: 29

Erfahrungspunkte: 241 979

Nächstes Level: 242 754

Danksagungen: 621

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 11. Juli 2017, 15:42

Wachen und Lore:

Wie gesagt, das wäre ein Zusatzprojekt. Es ist nicht das Ziel, eine Wache für das aktuell bespielt "normale" Bree aufzustellen.

Dass es die "richtige" Stadtwache nicht mehr gibt, finde ich schade, kann ich aber so nicht ändern. Möchte ich auch nicht.

Falls jemand deinem Vorschlag folgt Culrod, und ich es zeitlich einrichten kann, werde ich diese "neue" Wache auch gerne unterstützen falls das gewünscht ist.

Das sehe ich aber nicht als Loreprojekt.

Es gibt Wachen, die erwähnterweise Nachts die Tore überwachen.

Ansonsten gibt es nichts.

Bree hat gemäß Lore seit dem Fall Cardolans keinen König und keine Regierung, keine höhere Autorität.

Die einzigen, die sich um das Breeland kümmern, sind die Waldläufer, und diese tun das im Geheimen und unerkannt.

Generell ist eine umfangreiche Wache strenggenommen nicht nach Lore, denn nachdem die Waldläufer fort sind steht ausdrücklich nichts mehr zwischen der Bevölkerung und diversen Herumtreibern und Angreifern.

Daher auch die extrem begrenzte Teilnehmerzahl in diesem Plot.


Die völlige Abkuppelung vom "richtigen" Bree ist nach meiner Sicht die einzige Möglichkeit, einen derart hohen Loreanspruch durchzusetzen, ohne damit den normalen Spielern ständig und dauerhaft auf die Füße zu treten.


Kurz noch zur Gleichberechtigung :
:

Wie fast alles in seinem Leben dem katholischen Weltbild folgend.

Die Frauen werden nicht unterdrückt, sie *wollen* Zuhause bleiben.

Wirkliche Hinweise auf Gleich oder Ungleichbehandlung von Frauen gibt es kaum. Man kann da mMn getrost von unserem Mittelalter ausgehen, das ebenfalls vereinzelt Heldinnen und Herrscherinnen kennt - die Regel ist es nicht, und Wachen werden in diesem Projekt alle männlich sein.

Auch Hobbits *könnten* natürlich in der Wache sein, rein von Anwesenheitspflicht Fähigkeiten her. Aber ein menschlicher Wächter wird dem "Kleinen" das vermutlich nur zutrauen, wenn der Hobbit bewiesen hat, dass er es hinbekommt - und diese Gelegenheit wird ihm ebenso vermutlich nicht gewährt.

Natürlich kann trotzdem jeder nach Bree passende Char mitspielen - nur eben nicht als Wächter.


Für den angestrebten Plot ist kein gelevelter Char nötig. Ein FtP Account - Char auf lvl 2 reicht aus.


Sicher würde ich am liebsten Bree ganz normal bespielen.
Aber das beißt sich eben damit, dass viele andere das ebenfalls tun, und deren Vorstellungen auf der Lore Skala von eins bis hundert gehen.

Wen sollte man "noch" mit aufnehmen, wen "ignorieren" ?

Da ziehe ich lieber eine eigene Grenze, die alle betrifft, die nicht ausdrücklich genau so mitspielen wollen.



So es zu diesem Plot kommt, wird es auch Akten geben. Viele ^^
Forget about your pain.
We live to entertain!
Dear customer, we only want you to smile.
Everything's fine, dear.
You know we're all friends here.
Stay all you like, we'll be here for a while.



http://hdro-schattenklingen.de/

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Millaray (13.07.2017)

Ähnliche Themen