Du bist nicht angemeldet.

Tigeke

Geselle

  • »Tigeke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 38

Charaktere: Seit meinem Neuanfang auf Belegaer spiele ich eigentlich nur noch Tigeke.

Level: 15

Erfahrungspunkte: 6 002

Nächstes Level: 7 465

Danksagungen: 120

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 23. Juli 2017, 22:41

59. Tag: Zwischen Marktschreier und Beherbergungsgewerbe

Der 59. Tag also schon...wobei die Zahl 59 nicht für mich zählt, nachdem ich ja erst im goldenen Wald zu den anderen gestoßen bin. Aber man muss ja mit verschiedenen Zahlen nicht verwirren...aber 59 Tage...2 Monate sind die Meisten hier schon zusammen auf Reise, doch Stoff für Gespräche geht nicht aus. Ebenso wenig für Streit. Aber fangen wir vorn an.

Gestern sind wir bereits nach Thal gekommen. Eine große, wenn auch seltsame Stadt der Drachentöter, in der die Bewohner eine gewisse Furcht vor uns Ostlingen haben. Eine Furcht, die sie scheinbar gegen alle Personen mit schwarzen Haaren haben. Rassisten. Glücklicherweise fand noch niemand heraus, dass ich aus dem Osten bin und ich hoffe, dass es auch so bleiben wird. Unsere Gruppe besuchte einen der vielen Märkte. Arv, den wir dort trafen, wollte schließlich ein neues Pferd und Juv sollte wählen und feilschen. Und hat einen furchtbaren Preis gezahlt. Drei Edelsteine für elf Pferde. Ein schlechter Handel, weil er erstens von den elf höchstens zwei braucht und zum zweiten sicher auch ein Stein ausgereicht hätte. Aber ich denke das wird er irgendwann verstehen und lachen, dass er so dumm war. Und dumm...war auch Gahli...wobei auch nicht dumm, sondern nur gutgläubig. Sie kaufte zwei komplette Marktstände leer, immer zum vom Händler genannten Preis und nahezu alles für mich, ohne, dass ich die Sachen überhaupt wollte. Ich fürchte nun, dass selbst, wenn ich meine Kleidung inklusive Schmuck täglich wechseln würde, ich genug für einen Monat hätte. Und sie kaufte vor meinen Augen eine Drachenschuppe weg...nur um sie mir dann schenken zu wollen. Und DA hat sie endlich mal mit mir gehandelt. Am Ende werde ich ihr 5 schwarze Perlen für Schuppe, Kleidung und Reise geben. Was ein fairer Preis ist denke ich...na gut, vielleicht wäre das alles auch nur 3 wert, aber...sie ist nett und brauchte eben fünf. Es war also eher ein Spiel als eine harte Verhandlung. Aber ich muss mich hier auch nicht rechtfertigen...es ist ja nicht so, als würde ich mit Zahlungsmitteln spielen...oder unachtsam sein...auch, wenn ich keine unendlichen Vorräte habe...egal.
Nach dem Marktplatz mussten wir zuerst mal wieder unsere Gruppe zusammensuchen, die sich verstreut hatte. Über das ganze Viertel wie es schien. Zum Glück ist Ko so einschüchternd und konnte und mühelos einen Weg bahnen. Die Pferde standen derweilen ungefragt im Vorgarten eines Drachentöters. Geschieht ihm recht. Nach einer viel zu langen Zeit fanden wir aber alle. Inklusive eines sehr traurig aussehenden Maers. Das schlimme ist...ich weiß noch immer nicht wirklich, warum eigentlich, aber...ich kann es auch nicht ändern. Es schien irgendetwas mit Juv zutun zu haben, aber was genau...weiß ich eben nicht. Und nachdem ich so scharf angefahren wurde, wollte ich auch nicht mehr fragen. Zumindest stritten sich die beiden fortan für den Rest des Weges.
Als letztes sind wir dann in eine Herberge gegangen um am nächsten Morgen ausgeruht zu sein. Deshalb schreibe ich hier auch von einem echten Bett aus, was großartig ist. Das letzte hatte ich in...Imladris glaube ich...aber darauf wollte ich nicht hinaus. Der Streit zwischen Juv und Maer ging weiter und ich wollte Juv daher dazu bringen lieber bei mir als bei ihm zu schlafen. Eine Geste, die er wohl falsch auffasste und mir fast den Arm ausriss. Und da ich an meinem Arm hänge, ist er rüber und Arv kam zu mir. Natürlich war ich genervt. Zum zweiten mal an diesem Tag war ich freundlich gewesen und zum zweiten mal wurde ich zusammengefaltet. *seufz* Und auch wenn ich gern glauben möchte, dass es Arvs Schuld ist, wenn er in 5000 Jahren nicht lernte mit Sarkasmus umzugehen, habe wohl doch eher ich ihn vertrieben, weil ich mich nicht zügeln konnte. Er ist wohl nun schon auf dem Weg zum Erebor und ich sehe ihn erst in Eriador wieder. Nicht dass wir uns nahestünden oder so...dafür, dass er mich aufgenommen hat, könnten wir wohl kaum ferner sein. Wenigstens ist es jetzt ruhig bei den beiden dort drüben...scheinbar konnten sie sich einigen. Und mein Angebot Juv Grundlagen des Handels beizubringen wurde mit deutlichem Missfallen aufgefasst. Vielleicht war der Zeitpunkt auch nur ungünstig...dabei meinte ich es eigentlich wirklich nur gut.
Aber auch wenn ich nun vielleicht wieder schief angesehen werde...die Wege der Gruppe werden sich wahrscheinlich ohnehin in ein paar Tagen wieder trennen und ich mit Gahli und Ko am See entlang zurück zu Car gehen. In den Berg darf ich ja nicht. Aufgrund meiner Überzeugungen. *an der Seite ist ein Gesicht mit viel zu großen, schielenden Augen gezeichnet*
Ich muss mir nur langsam überlegen, wie ich mich von wem verabschieden werden kann...Arv ist ja schon weg, aber Zwerge, Juv und Maer sind noch da. Und Weth...ist sicher auch irgendwo. Der ist ja nie fern, auch, wenn man ihn nicht sieht. Ein Schatten eben.

Aber das reicht hier auch wieder...ich sollte nun schlafen. Hoffentlich fangen die beiden dort drüben nicht wieder an zu streiten...oder weinen...oder laut zu lachen...hoffentlich sind sie einfach ruhig. Und die Zwerge sollten besser auch nicht zu laut schnarchen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Celandril (24.07.2017), Wethrinvar (25.07.2017)

Vyzra

Experte

Beiträge: 162

Sippe: Schattenklingen
Klingenschatten

Charaktere: Vyzra, Teridax und Lariska

Level: 24

Erfahrungspunkte: 72 566

Nächstes Level: 79 247

Danksagungen: 373

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 25. Juli 2017, 13:15

"Ich habe es satt!"
Gahli schaut mitfühlend auf. Armer Yondohivre. Viel zu viel auf einmal und das Meiste auch noch von dem, was er nicht ausstehen kann.
Die nächsten gebrüllten Worte dringen durch die Wände, als wären sie gar nicht da.
Muss das ganze Gebäude, nein, die halbe Stadt wissen, dass sie da sind? Nun gut, er hat den Markt auch zusammen gebrüllt, aber das war tagsüber, aus der Notsituation raus.
Jetzt ist es jedoch einigermaßen ruhig, normale Menschen wollen wahrscheinlich schlafen und diese… Kleinkinder haben nichts besseres zu tun, als sich durch Wände anzubrüllen.
"Ich hasse es wenn er schlechte Laune hat!"
"Sieh es doch so. Du warst schon so lange nicht mehr in einer Menschenstadt, dass sich es mal wieder lohnt."
"Für was? Um meine Abscheu zu verfestigen?"
Unbelehrbar der Herr. Gahli hebt einen Stoff an, an dem sie schon eine Weile arbeitet.
Seufzend nimmt sich der Weißhaarige den schwarzen Stoff, den Gahli bereits vorgeschnitten hat
"Um was wettet ihr eigentlich?"
"Ach nur wer die nächsten Jahrzehnte Frühstück machen muss."
"Frühstück?"
"Ja. Jeden. Einzelnen. Morgen."
"Wie grausam."
Yondohivre schüttelt den Kopf. Also nur eine kleine, nebensächliche Wette mit geringem Einsatz, die der Grund ist, dass sie keine menschliche Währung mehr haben.
"Gutes Gelingen."
"Ich finde es schön wie du jedesmal gegen Carnealda hälst, wenn ich dabei bin."
"Er ist mein großer Bruder! Es gehört dazu ihm auf die Nerven zu gehen."
Endlich Ruhe.
Der Himmel erhellt sich noch nicht, als Gahli das erste Kleid fertig hat. Es tut gut im angenehmen Schweigen die Finger zu beschäftigen, auch wenn es nur ist, um einem langsamen Elben, der in dieser Umgebung keine Ruhe finden wird, Gesellschaft zu leisten.
Jetzt fehlt nur noch das genaue Anpassen, falls sie sich verschätzt haben sollte, was die Maße von Tigeke angeht.
Neugierig schaut sie Kopaka über die Schulter.
"Für jemanden, der kein Feuer leiden kann, ist das wunderschön!"
"Hm… Carnealda hat dir schon erzählt, dass das nicht immer so war, oder?"
Gahli kichert leise und nimmt sich einen anderen Stoff.
Die stoffgewordene Flamme wächst derweil langsam Nadelstich für Nadelstich weiter.
Und denkt dran! Konzentration! Wir sind hier nicht bei... EICHHÖRNCHEN!!!!
http://www.hdro-schattenklingen.de/

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tigeke (25.07.2017), Celandril (25.07.2017), Wethrinvar (07.08.2017)

Celandril

Virtuose

Beiträge: 363

Sippe: Schattenklingen

Charaktere: Jede Menge davon.

Level: 29

Erfahrungspunkte: 241 979

Nächstes Level: 242 754

Danksagungen: 621

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 25. Juli 2017, 16:58

Auf losen Blättern geschrieben, die später gefaltet in das schmale Buch gelegt wurden. Die Schrift ist etwas weniger gleichmäßig als sonst - immer noch feiner und ordentlicher als bei den meisten Menschen, aber es ist ein deutlicher Unterschied zu vorherigen Einträgen zu erkennen. Möglicherweise hätte eine feste Unterlage geholfen.



Es hätte schön sein sollen heute. Eine schöne Abwechslung, dafür sind wir ja hergekommen, und um für Telpíle ein Pferd zu kaufen...eins.
Ich hatte damit gerechnet, zu einem gewissen Teil, dass das nicht funktionieren würde, aber so... Ich weiß nicht, warum ich überhaupt darauf gehofft habe, dass Juveniel es mit Münzen versuchen würde, wenn Wethrinvar von Edelsteinen so überzeugt ist...Es war eigentlich klar, dass es dabei bleiben wird, oder? Nichts, das mich überraschen sollte, und vor allem kein Grund für Niedergeschlagenheit. Oder dafür, einen ganzen Tag für andere zu verderben... Deshalb bin ja auch weitergegangen, zusammen mit Arvedan, und habe...irgendetwas gekauft, ich weiß nicht mehr was, die Tasche steht auf der anderen Seite, und ich kann gerade nicht aufstehen. Er war so zuvorkommend, sie mitzunehmen, wo ich gar nicht mehr darauf geachtet hatte an den Treppen - überall sind Treppen - an denen die anderen uns beide dann irgendwann wiedergefunden haben, und hat sie später an Juveniel gegeben. Ohne ein böses Wort zu verlieren... ihn zum Freund zu haben ist ebenso unverdient wie vieles andere.
Ich hoffe sehr, er ist nicht zu enttäuscht, die ganze Zeit über achtete er auf solche scheinbaren Kleinigkeiten, und ich habe mich nicht einmal richtig verabschiedet...

Immerhin haben wir es trotzdem irgendwie geschafft, eine richtige Herberge mit beinahe richtigen Betten zu finden, aber jetzt weiß ich immer noch nicht, ob Hrávalaco das so kennt oder nicht, ich bin nur froh, dass er jetzt nicht mehr wütend ist. Also, vermutlich nicht.
Leider hat Arvedan entschieden, nicht in Thal zu bleiben, er ist bereits aufgebrochen. Mit dem neuen Pferd...oh, ja. Nun sind es noch zehn, die wir behalten, und die wohl inzwischen den Garten, in dem ... irgendwer sie abgestellt hat, völlig ruiniert haben. Aber das macht nichts, es ist nur ein Missverständnis, und ich hatte nun natürlich noch Geld übrig sozusagen, wo die Tiere mit Edelsteinen bezahlt wurden und Arvedan die Kosten für dieZimmer so schnell übernahm, dass niemand sonst dazu Gelegenheit hatte. Außerdem sagte Juveniel, der Händler hätte die Pferde geschlagen, und es macht ja wirklich nichts. Es wäre nur schön gewesen...Wir hatten eigentlich darüber gesprochen, aber vielleicht sollte ich...irgendwie deutlicher sagen wenn etwas schön wäre. Oder es einfach sein lassen. Das verursacht sicher weniger Schwierigkeiten, und dann muss ich mir auch keine Gedanken darum machen, wie und wohin solche Ideen immer so unauffällig verschwinden ohne erfüllt zu sein, wenn ich unvorsichtig genug war, überhaupt etwas zu sagen.

Bald genug werden wir alle wieder auf sein, vielleicht werden wir hier etwas essen, vielleicht nicht, vielleicht irgendwo anders. Auf jeden Fall werden wir zum Erebor gehen... Ich sollte etwas früher aufstehen und jemanden finden, der sich solange um die Pferde kümmert, und sie zu Carnealda bringt. Vielleicht kann ich mit Kopaka darüber sprechen...Ich kann mir nicht vorstellen, dass Juveniel sie mit in den Berg nehmen wollte... Ich werde fragen was er darüber denkt - oder lieber nicht. Ich glaube es zwar nicht, aber es könnte ja sein, dass er dann zuerst das erledigen will, und dann kann ich vermutlich wieder nichts anderes tun als zustimmen, was ja nicht Sinn der Sache gewesen ist.
Eigentlich wäre es sogar unhöflich, die Einladung zu verschieben, die Tuorin und Contrescarpe ausgesprochen haben, also ist es schon unwahrscheinlich, aber. ..So wäre es in jedem Fall sicherer...und es wäre ja auch möglich, dass Kopaka sie einfach alle als Packpferde nutzt, bei der Unmenge an Stoff die Gahli gekauft hat...wenn allerdings Tigeke noch einmal auf solche Art versucht, sich in Dinge einzumischen, die ich seit Wochen

Ich sollte das lassen, und abwarten bis Juveniel aufwacht. Oder sich irgendwie anders...sagen wir einfach, bis ich wieder aufstehen kann.
Forget about your pain.
We live to entertain!
Dear customer, we only want you to smile.
Everything's fine, dear.
You know we're all friends here.
Stay all you like, we'll be here for a while.



http://hdro-schattenklingen.de/

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tigeke (25.07.2017), Wethrinvar (07.08.2017)

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

Düsterwald, Elben, Thal